Angebote zu "Angewandte" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Theoretische und angewandte Wirtschaftsforschung
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Theoretische und angewandte Wirtschaftsforschung ab 54.99 EURO Heinz König zum 60. Geburtstag. Softcover reprint of the original 1st ed. 1988

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Makroökonomische Input-Output-Analysen und dyna...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Dynamik einer jeden Nationalökonomie wird von den wirtschaftlich genutzten tech nischen Entwicklungen ebenso entscheidend beeinflußt, wie diese Dynamik ihrerseits die Sozialstruktur verändert. Deshalb muß die empirische Wirtschaftsforschung im Dienste einer überschaubaren Wirtschafts-, Technologie- und Gesellschaftspolitik den Technischen Fortschritt in ihre Modellanalysen einbeziehen. Dazu eignen sich Input-Output-Analysen, weil sie Vollständigkeit und Stimmigkeit der erfaßten Daten erzwingen, und dazu eignen sich heuristische Simulationen, weil sie Datenselektionen und Phantasie bei den Modellkonstruktionen zulassen. Die hier führenden Institute aus der Bundesrepublik und aus Westberlin, jeweils vertreten durch eine Wissenschaft lergruppe, haben sich auf einem Symposium 1977 in Berlin wechselseitig über die Leistungsfähigkeit der von ihnen angewandten und weiterentwickelten Methoden zur Erfassung technischer Entwicklungen in ökonomischen Analysen informiert. Die dabei vorgetragenen Referate sind für den folgenden Bericht überarbeitet und zusammenge stellt worden. Das Symposium ist unter der Federführung des Programms Angewandte Systemanalyse (ASA) in der Arbeitsgemeinschaft der Großforschungszentren und im Zusammenwirken des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung (DIW) mit dem Industrieseminar der Universität Mannheim (ISM) abgehalten worden. Köln, Berlin, Mannheim, Dezember 1978 Jürgen Seetzen, Rolf Krengel, Gert v.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die gläserne Decke. Mythos oder Realität in den...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Sprache: Deutsch, Abstract: Gibt es die gläserne Decke, die Frauen zwar die Sicht nach oben zu den Führungsebenen frei lässt, welche aber sehr schwer zu durchzustoßen ist? Ist diese gläserne Decke vielleicht schon lange ein Mythos oder ist sie viel mehr eine Realität in den Köpfen von Männern und Frauen? Themen wie Frauenquote und Frauen in Führungspositionen sind in den Medien nach wie vor aktuell. Es gibt zahlreiche Foren, Veranstaltungen und von der Politik in Auftrag gegebene Studien zum Thema Frauen und Führung. Unter dem Begriff gläserne Decke werden Gründe, die für die Unterrepräsentanz an Frauen in Führungspositionen auschlaggebend sind, zusammengefasst. Diese Unterrepräsentanz ist nach wie vor so hoch, dass man im Hinblick auf die gläserne Decke schwerlich von Zufall sprechen kann.In der vorliegenden Arbeit wird die Frage erörtert, ob die gläserne Decke ein Mythos oder vielmehr doch Realität in den Köpfen ist. Zunächst wird die Bedeutung der Metapher gläserne Decke definiert und die Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen mittels Untersuchungen des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung belegt. Im ersten Schritt werden anhand von Büchern, Broschüren und Zeitschriften Argumente, welche die gläserne Decke zum Mythos erklären, genannt.Der Fokus der Arbeit wird auf die einzelnen Ebenen und Ursachen, die die gläserne Decke zu Realität machen, gelegt. Unter Zuhilfenahme von Büchern und Broschüren zum Thema Führung und Frauen sowie aktuellen Studien und Untersuchungen werden drei Ebenen und mögliche Ursachen herausgearbeitet, aus welchen sich die gläserne Decke zusammensetzt. Als erste Ebene der gläsernen Decke werden die strukturellen, kulturellen und personellen Barrieren, welche Frauen den Weg in die Führungspositionen versperren, aufgezeigt und beschrieben. Als zweite Ebene werden die einzelnen Mentalitätsmuster in den Köpfen von drei verschiedenen Männertypen charakterisiert und erörtert. Als dritte Ebene der gläsernen Decke werden die Denkmuster und Barrieren in den Köpfen der Frauen behandelt. Nachfolgend wird aufgezeigt, wie gegen die gläserne Decke vorgegangen werden kann. Anschließend wird ein Fazit gezogen, abgeschlossen wird die Arbeit mit einem Ausblick.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Kombi-Einkommen - Ein Weg aus der Sozialhilfe?
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Überwindung von Sozialhilfefallen und Langzeitarbeitslosigkeit werden Kombi-Einkommen vorgeschlagen. Mit Kombilöhnen soll zum Ausbau des Niedriglohnsektors in Deutschland beigetragen werden. Doch welcher Beitrag ist von solchen Anreizinstrumenten für eine bessere Arbeitsmarktintegration tatsächlich zu erwarten? Der vorliegende Band enthält die Beiträge einer Tagung, die vom Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung Tübingen (IAW) im Herbst 2001 durchgeführt wurde. Für die Veranstaltung und den Tagungsband konnten Wissenschaftler gewonnen werden, die mit der Begleitforschung aller wesentlichen in Deutschland laufenden Modellversuche zu Kombi-Einkommen beauftragt sind. Im Einzelnen werden in den Beiträgen die Wirkungen des gesetzlichen Lohnabstandsgebotes, Berechnungen zu Beschäftigungs- und fiskalischen Effekten unterschiedlicher Kombi-Einkommen sowie die ersten Erfahrungen mit den verschiedenen deutschen Modellversuchen erörtert. Weitere Themenschwerpunkte sind die Aufstiegschancen aus subventionierten Beschäftigungsverhältnissen, die Bedeutung von Kombi-Einkommen für Alleinerziehende und die internationalen Erfahrungen mit vergleichbaren Ansätzen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Stiefkind Wirtschaftskunde
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Schule ist jener Ort, an dem sich Kinder in der Regel zum ersten Mal mit wirtschaftlichen Themen bewusst auseinandersetzen. Hier sollte jenes Verständnis und Basiswissen geschaffen werden, das notwendig ist, um sich kritisch mit den Funktionsweisen der Wirtschaft auseinandersetzen zu können. Das Bild, das in österreichischen Schulbüchern von Ökonomie und Unternehmertum vermittelt wird, ist allerdings einseitig, tendenziös und in vielen Fällen sogar falsch. Zu diesen Ergebnissen kommt eine umfassende Analyse der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsforschung (GAW). Sie hat im Auftrag der Team Stronach Akademie 57 Schulbücher aus Geographie und Wirtschaftskunde der 5. bis 8. Schulstufe analysiert. Wirtschaft spielt in diesen Schulbüchern nur eine untergeordnete Rolle, das Thema Unternehmertum kommt praktisch nicht vor. In vielen der analysierten Bücher wird ein undifferenzierter, emotionalisierender und unternehmerkritscher Ton angeschlagen. Industrie und Konzerne werden überwiegend aus einer kritischen Perspektive beleuchtet. Vielen Schulbuchautoren fehlt das Verständnis selbst für einfachste wirtschaftliche Zusammenhänge. Mit Fakten, Zahlen und Quellen wird wenig sorgsam umgegangen. Der Grossteil der im Unterricht verwendeten Schulbücher aus Geographie und Wirtschaftskunde ist für die zehn- bis 14jährigen deshalb nur bedingt geeignet, ein stabiles Fundament für eine gute ökonomische Allgemeinbildung zu legen. Den Schülern wird zudem kein Appetit auf Selbstständigkeit und Unternehmertum gemacht. Für den Wirtschaftsstandort Österreich ist das eine Hypothek.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Denkzeugkasten TRIZ - Grundlagen, Software und ...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten (Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Grundvoraussetzung für den Erfolg ist es, gute Ideen als Erster zu haben. Sowohl für den Arbeitnehmer, den Selbstständigen und besonders für Unternehmen sind neue innovative Ideen Voraussetzung für überdurchschnittlichen und langfristigen Erfolg. Vor einigen Jahren reichte es für Unternehmen noch aus, die Produkte der Konkurrenz nachzuahmen bzw. sich dort die Innovation abzuschauen (Reverse Engineering). Mit Hilfe der TRIZ-Methodik gelingt es dem Anwender, sowohl Kreativität als auch Innovation effizient und strukturiert zu generieren, was letztendlich die Basis für Wettbewerbsvorteile darstellt. 2 Wirtschaftliche Bedeutung von Kreativität/Innovation Nach einer Kienbaum-Studie1 aus dem Jahr 1999 kennen nur 14 Prozent aller deutschen Manager eine Kreativitätstechnik und kaum mehr als 3 Prozent wenden sie an. Die positive Korrelation zwischen unternehmerischer Kreativität und dem wirtschaftlichen Aspekt scheint sich hier noch nicht niedergeschlagen zu haben. Dabei zeigt die Studie unmissverständlich, dass innovative und kreative Unternehmen mit 9,3 Prozent operationalem Gewinn vor Steuer ein um sechs mal höheres Ergebnis erwirtschaften als konservative Firmen. Selbst andere Untersuchungen stützen diese Aussage. So hat das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH in Mannheim2 in der Studie 'Innovationsverhalten der deutschen Wirtschaft' veröffentlicht, dass beim verarbeitenden Gewerbe im Jahr 1999 ein Umsatzanteil von mehr als 9 Prozent auf Marktneuheiten entfiel. Seit 1996 nehmen Produktneuheiten einen stetig wachsenden Anteil am Umsatz ein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Stiefkind Wirtschaftskunde
14,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die Schule ist jener Ort, an dem sich Kinder in der Regel zum ersten Mal mit wirtschaftlichen Themen bewusst auseinandersetzen. Hier sollte jenes Verständnis und Basiswissen geschaffen werden, das notwendig ist, um sich kritisch mit den Funktionsweisen der Wirtschaft auseinandersetzen zu können. Das Bild, das in österreichischen Schulbüchern von Ökonomie und Unternehmertum vermittelt wird, ist allerdings einseitig, tendenziös und in vielen Fällen sogar falsch. Zu diesen Ergebnissen kommt eine umfassende Analyse der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsforschung (GAW). Sie hat im Auftrag der Team Stronach Akademie 57 Schulbücher aus Geographie und Wirtschaftskunde der 5. bis 8. Schulstufe analysiert. Wirtschaft spielt in diesen Schulbüchern nur eine untergeordnete Rolle, das Thema Unternehmertum kommt praktisch nicht vor. In vielen der analysierten Bücher wird ein undifferenzierter, emotionalisierender und unternehmerkritscher Ton angeschlagen. Industrie und Konzerne werden überwiegend aus einer kritischen Perspektive beleuchtet. Vielen Schulbuchautoren fehlt das Verständnis selbst für einfachste wirtschaftliche Zusammenhänge. Mit Fakten, Zahlen und Quellen wird wenig sorgsam umgegangen. Der Großteil der im Unterricht verwendeten Schulbücher aus Geographie und Wirtschaftskunde ist für die zehn- bis 14jährigen deshalb nur bedingt geeignet, ein stabiles Fundament für eine gute ökonomische Allgemeinbildung zu legen. Den Schülern wird zudem kein Appetit auf Selbstständigkeit und Unternehmertum gemacht. Für den Wirtschaftsstandort Österreich ist das eine Hypothek.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Denkzeugkasten TRIZ - Grundlagen, Software und ...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten (Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Grundvoraussetzung für den Erfolg ist es, gute Ideen als Erster zu haben. Sowohl für den Arbeitnehmer, den Selbstständigen und besonders für Unternehmen sind neue innovative Ideen Voraussetzung für überdurchschnittlichen und langfristigen Erfolg. Vor einigen Jahren reichte es für Unternehmen noch aus, die Produkte der Konkurrenz nachzuahmen bzw. sich dort die Innovation abzuschauen (Reverse Engineering). Mit Hilfe der TRIZ-Methodik gelingt es dem Anwender, sowohl Kreativität als auch Innovation effizient und strukturiert zu generieren, was letztendlich die Basis für Wettbewerbsvorteile darstellt. 2 Wirtschaftliche Bedeutung von Kreativität/Innovation Nach einer Kienbaum-Studie1 aus dem Jahr 1999 kennen nur 14 Prozent aller deutschen Manager eine Kreativitätstechnik und kaum mehr als 3 Prozent wenden sie an. Die positive Korrelation zwischen unternehmerischer Kreativität und dem wirtschaftlichen Aspekt scheint sich hier noch nicht niedergeschlagen zu haben. Dabei zeigt die Studie unmissverständlich, dass innovative und kreative Unternehmen mit 9,3 Prozent operationalem Gewinn vor Steuer ein um sechs mal höheres Ergebnis erwirtschaften als konservative Firmen. Selbst andere Untersuchungen stützen diese Aussage. So hat das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH in Mannheim2 in der Studie 'Innovationsverhalten der deutschen Wirtschaft' veröffentlicht, dass beim verarbeitenden Gewerbe im Jahr 1999 ein Umsatzanteil von mehr als 9 Prozent auf Marktneuheiten entfiel. Seit 1996 nehmen Produktneuheiten einen stetig wachsenden Anteil am Umsatz ein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot