Angebote zu "Möglichkeiten" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Öffentliche Hand und Baumarkt - Voraussetzungen...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Öffentliche Hand und Baumarkt - Voraussetzungen und Möglichkeiten einer Koordinierung ab 54.99 EURO Hrsg. : Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung. Auflage 1964

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Quo vadis, Econometria?
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band Quo vadis, Econometria? Lehrstuhl, Seminar, Vision! ist in zweierlei Hinsicht ungewöhnlich. Zum einen handelt es sich um eine Art Jubiläumsschrift, wobei der Jubilar, Gerhard Gehrig, selbst Mitwirkender ist. Zum anderen aber kann er auch als ein Rechenschaftsbericht angesehen werden, den Gehrig anlässlich seines 80. Geburtstages in einem Seminar gegeben hat und hiermit dem Leser vorlegt. Er erläutert, in welcher Weise die bewilligten öffentlichen Mittel in Forschung, Lehre und Ausbildung eingesetzt wurden und produktiv wirken. Gehrig hatte den ersten Lehrstuhl für Ökonometrie im späteren Institut für Entwicklung, Umwelt und Quantitative Wirtschaftsforschung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M. in den Jahren 1969 bis 1997 inne und versuchte, Lehre und Forschung anwendungsbezogen zu gestalten. In seinem Bericht über die eigene Ausbildung und die Berufungsvoraussetzungen werden große Forschungsprojekte des Lehrstuhls beschrieben. Weiterhin berichten ehemalige Mitarbeiter über ihre Arbeiten, die größtenteils auf Ausbildung und Forschung am Lehrstuhl basieren. Dazu werden Beispiele präsentiert, die das Spannungsfeld zwischen Modellkonstruktion und theoretischer Fundierung verdeutlichen. Die Vision bezieht sich auf die Konstruktion und Anwendung ökonometrischer Modelle, die mit Generatoren erzeugt werden. Sie nutzen als einheitliches System die Interaktion von Daten-, Hypothesen- und Modellbanken. In die Datenbanken gehen nicht nur beobachtete Daten, sondern auch Ergebnisse von Modellanwendungen ein. Damit lassen sich in Zukunft Modelle weltweit verbinden und nutzen. Der Band zeigt auch auf, welche beruflichen Aussichten Ökonometriker haben können, die in der computerisierten Erstellung und Nutzung von mikro- und makroökonomischen Modellen ausgebildet worden sind. Die Möglichkeiten umfassen ein breites Spektrum, das sich über Wirtschaft, Energie und Umwelt erstreckt. Dem Experten werden Hinweise auf künftige neue Möglichkeiten der Modellkonstruktion und Modellnutzung in Netzwerken geboten.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Ansteckungsgefahr durch Währungskrisen
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Neben vielen Vorteilen der zunehmenden Globalisierung und Integration der Finanzmärkte haben sich auch Nachteile insbesondere für Schwellen- und Übergangsländer ergeben: Aufgrund ihrer unzureichend ausgeprägten Finanzmarktstrukturen hat es eine Vielzahl an Währungskrisen gegeben. Fokus dieser Arbeit ist die Untersuchung, ob eine Ansteckungsgefahr von Währungskrisen besteht. Der Autor Michael Scheffler stellt einführend verschiedene Theorien für das Auftreten von Währungskrisen vor und definiert den Begriff Ansteckung (engl.: ,,Contagion"). Daraufhin wird eine Übersicht der wichtigsten Währungskrisen seit 1990 gegeben. Im Anschluss werden drei Arbeiten aus der Literatur hinsichtlich der empirischen Messbarkeit von Contagion vorgestellt. Darauf aufbauend verwendet der Autor eines der vorgestellten Modelle für seine eigenen Untersuchungen der jüngsten Währungskrisen. Schließlich untersucht der Autor die Möglichkeiten von Frühwarnsystemen in Hinblick auf das Auftreten einer Währungskrise und diskutiert potentielle Krisenpräventationsmaßnahmen. Das Buch richtet sich an Entscheidungsträger und Beteiligte der Finanzmärkte, an Interessenten der empirischen Wirtschaftsforschung.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Experimente in der Umweltökonomik
36,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die experimentelle Wirtschaftsforschung und die Umweltökonomik sind zwei noch junge Subdisziplinen der Wirtschaftswissenschaft. Dennoch ist die Zahl der in den letzten zwei Jahrzehnten veröffentlichten Arbeiten zu Themen der "experimentellen Umweltökonomik" nur noch schwer zu überschauen. Der Autor gibt in seiner Arbeit einen systematischen Überblick über die Möglichkeiten, mit Hilfe der experimentellen Methode umweltökonomische Problemstellungen zu bearbeiten und ihrer Lösung näher zu kommen. Mit der Analyse von sozialen Dilemma-Situationen, den neu zu schaffenden Umweltmärkten und der Bewertung von Umweltgütern können im ersten Teil der Arbeit drei zentrale Schnittstellen zwischen experimenteller Wirtschaftsforschung und Umweltökonomik identifiziert werden. Der Autor diskutiert dabei auch umweltrelevante methodische Fragen der experimentellen Wirtschaftsforschung und Ansätze zur Problemlösung. Im Anschluss an den Überblicksteil liefert der Autor zwei aktuelle Beispiele für die Anwendung der experimentellen Methode bei der Lösung umweltökonomischer Problemstellungen. Das erste Laborexperiment untersucht mit dem Problem der internationalen Kooperation von Staaten bei der Vermeidung eines globalen Schadstoffes eine soziale Dilemma-Situation, in der individuell (nationalstaatlich) rationales Verhalten nicht zu einer kollektiv (global) rationalen Lösung führt. Getestet wird die Prognose der nichtkooperativen Spieltheorie sowohl für ein simultanes als auch für ein sequentiell-simultanes Entscheidungsprotokoll des Spiels. Das zweite Laborexperiment ist der Analyse von marktbasierten Lösungsmechanismen für Umweltprobleme zuzuordnen. Im Mittelpunkt steht die Hypothese, dass eine Continuous Double Auction das Entstehen von Marktmacht auf Märkten für Emissionsrechte verhindern kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Möglichkeiten und Grenzen multivariater Analyse...
68,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Multivariate Verfahren zur Analyse von Kontingenztabellen, wie die log-linearen Modelle und der GSK-Ansatz, gehören auch heute noch zu den statistischen Methoden, deren Anwendungsmöglichkeiten in der empirischen Wirtschaftsforschung noch nicht systematisch untersucht wurden. Mit der vorliegenden Arbeit wird diese Lücke geschlossen. Auf der Grundlage konkreter Beurteilungskriterien werden die Möglichkeiten und Grenzen dieser Verfahren herausgearbeitet, wenn diese zu Zwecken der empirischen Wirtschaftsforschung eingesetzt werden. Dargestellt wird dies am Beispiel einer Analyse des Erwerbsverhaltens verheirateter Frauen. Das Datenmaterial wurde den Mikrozensen von 1973 und 1978 entnommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Material Matters
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unsere gegenwärtige Wirtschaftsform ist eine Einbahnstraße. Ein System, das nach dem Prinzip: "Rohstoffe gewinnen, verarbeiten, gebrauchen und wegwerfen" funktioniert, hat sich von dem fundamentalen Gesetz des Lebens und der Erde entfernt - der Endlichkeit. Wollen wir uns und unserem Planeten eine Zukunft ermöglichen, muss es eine echte Alternative zu unserer Raubbaugesellschaft geben.Thomas Rau und Sabine Oberhuber setzen genau hier an und präsentieren ein bahnbrechendes Wirtschaftsmodell, in dem der Konsument nicht länger Eigentümer, sondern Benutzer ist und Abfälle der Vergangenheit angehören. Sie zeigen, dass in endlichen Ressourcen das Potential der unbegrenzten Möglichkeiten schlummert. Davon profitieren alle: die Konsumenten, die Produzenten und die Erde. Eine Utopie? Keineswegs. Die Autoren behaupten nicht nur, dass ihr Modell der Kreislaufwirtschaft funktioniert. Sie praktizieren es bereits."Unsere heutige Wirtschaftsweise führt zu immer mehr Konsum, Verschwendung und Abfall. Dieses Buch unterbreitet interessante Vorschläge, wie sich die Volkswirtschaft auf tatsächlich nachhaltigen Konsum ausrichten ließe und effektive Kreislaufwirtschaft funktionieren kann. Ein lesenswertes Buch."Prof. Dr. Claudia Kemfert Leiterin der Abteilung "Energie, Verkehr und Umwelt" am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance"Ein wichtiger Weckruf gegen den Irrtum des Postmaterialismus und gegen ein blindes Weiter so. An Rohstoffen ist Deutschland reich, nicht arm. Dieses Buch sagt was das bedeutet. "Prof. Dr. Günther Bachmann Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung"Thomas Rau und Sabine Oberhuber liefern das Material für eine neue, überfällige Diskussion: Wie können wir zukünftig gut leben ohne uns selbst und der nächsten Generation die Lebensgrundlagen zu entziehen? Die beiden Autoren liefern eine Antwort. Dieses Buch ist eine mutige Vision und eine Gebrauchsanweisung für eine Ökonomie im 21. Jahrhundert, ein Aufrüttler. Material matters."Prof. Dr. Martin R. Stuchtey, Universität Innsbruck, Gründer und Managing Partner von SYSTEMIQ"So spannend und verständlich wurde die Nutzen-statt-besitzen-Story bislang nirgends erzählt. Obendrein präsentieren die Verfasser eine interessante Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft, die es in sich hat und die Nachhaltigkeitsdebatte elementar bereichert." Prof. Dr. Niko Paech, führender Verfechter der Postwachstumsökonomie

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Kultursponsoring
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Beschäftigung mit dem Thema dieser Arbeit basiert auf einem persönlichen Interesse an Kunst und Kultur und der Umsetzung von Projekten aus diesen Bereichen angesichts eingeschränkter finanzieller Möglichkeiten. Kultursponsoring ist ein Kommunikationsinstrument, das an dem Schnittpunkt von Kultur und Wirtschaft ansetzt, da es die Interessen von Kulturschaffenden und Unternehmen miteinander verbindet. Der Gedanke, dieses Thema zum Gegenstand einer Diplomarbeit werden zu lassen, entstand während eines Praktikums bei der 'Avantgarde' in München, einer Kommunikationsagentur, die sich professionell mit der Kreation von Ideen, Planung, Organisation und Durchführung kultureller Sponsorships für Unternehmen beschäftigt. Die Mitarbeit an Projekten, die sich durch eine hohe Budgetierung auszeichneten, warf Fragen zur Wirtschaftlichkeit des Kultursponsorings auf. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Rezession macht die wachsende Beliebtheit des Kultursponsorings eine Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten einer Sponsoringkontrolle notwendig. Die Professionalisierung des Sponsorings auch im kulturellen Bereich verlangt eine methodische Beschäftigung mit theoretischen und praktischen Aspekten ihrer Kontrollmöglichkeiten, Gegenstand dieser Arbeit wird es daher sein, Fragen hinsichtlich existierender Kontrollmöglichkeiten des Sponsorings und deren Anwendung auf den Bereich des Kultursponsorings zu überprüfen sowie den Stand der wissenschaftlichen Auseinandersetzung zu diesem Thema darzustellen. Um dieser komplexen Thematik umfassend gerecht zu werden, wurde eine focussierende Analyse des Sponsorings ausgewählt. Die Arbeit beginnt mit einer allgemeinen Darstellung zum Sponsoring, wird sich anschliessend speziell mit dem Kultursponsoring befassen und für die Darstellung der aktuellen Situation der Kuhurforderung in Deutschland eine empirische Studie des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung vorstellen. Im nächsten Schritt folgt die Darstellung des idealtypischen Planungsprozesses des Kultursponsorings, illustriert an einem Beispiel der BerlinerGrundkreditbank. Die ausführliche Analyse der Sponsoringkontrolle und eine Übertragung der theoretischen Modelle und praktischen Verfahren des Sportsponsorings auf das Kultursponsoring stellt schliesslich den Höhepunkt der Arbeit dar. Dieser kurze inhaltliche Ausblick verdeutlicht, dass die vorliegende Arbeit zwei Schwerpunkte behandelt. Zum einen erfolgt eine detaillierte Darstellung [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Global Sourcing. Strategie der Beschaffung
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,3, Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, früher: Berufsakademie Heidenheim, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Neue Dimension der Globalisierung: Globalisierung ist nicht mehr nur ein Anliegen für Wirtschaft, Unternehmen, Staat und Politik: spätestens seit dem das Thema EU-Osterweiterung einen anhaltenden Durchzug durch die Presse geniesst, gewinnt Globalisierung in zunehmendem Masse für die private Bevölkerung an Bedeutung und das nicht nur bei den Beitrittskandidaten und den bereits in der EU verankerten Ländern, sondern auch in den angrenzende Staaten wie z. B. die Ukraine. Dessen Arbeitssuchende und -willige leiden unter den neu eingeführten Visa-Bestimmungen und werden an der Einreise und der Arbeit in Ostpolen gehindert. Dies hat nicht nur für die Ukrainer negative Auswirkungen, sondern auch die Wirtschaft im ohnehin schon äusserst schwachen Osten Polens wird zu einer erneuten Herausforderung gezwungen. Jedoch halten Ökonomen die Nachteile und Ängste vor der EU-Erweiterung und einer Globalisierung per se für übertrieben und sehen ein Übergewicht an Nutzen und Vorteilen. Herbert Brücker vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) spricht von einem stetigen Wachstum des Handels und dadurch der gesamten Wirtschaft, was zu besser bezahlten Jobs und folglich zu mehr Wohlstand führt. Globalisierung spielt - zumindest für Grossunternehmen - in der Industrie seit vielen Jahren eine wichtige Rolle, wobei die EU-Osterweiterung nun das Mass an Möglichkeiten neu definiert. Diese Globalisierung hat natürlich mehr und mehr auch auf kleine und mittlere Unternehmen Auswirkungen und auch die innerbetriebliche Funktion Beschaffung wird eine Ausdehnung ihres Aktionsradius sowie eine gesamte Neuausrichtung der Einkaufsstrategie nicht mehr vernachlässigen können. Zu erarbeiten ist ein Konzept einer internationalen, nachhaltigen und Erfolg versprechenden Einkaufsstrategie: Global Sourcing Warum es als äusserst bedeutsam zu betrachten gilt, dass Global Sourcing nicht nur eine Ausprägung, ein Tool oder ein Instrument der Einkaufsabteilung ist, sondern dass es sich um ein Unternehmensumfassendes Vorhaben handelt, wird im Folgenden erarbeitet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Korruption - Überblick zum Stand der Forschung
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,7, Universität Kassel, Veranstaltung: Experimentelle Wirtschaftsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: So alt und so abwechslungsreich wie die Menschheit ist auch die Korruption. Nicht nur in der Tagespresse ist dieses Thema kaum mehr wegzudenken. Fälle wie der Schmiergeldskandal bei Siemens oder das allgemein hohe Korruptionsniveau in Verwaltung, Politik und Wirtschaft des sich aktuell in Finanznöten befindlichen EU-Staates Griechenland werden umfangreich diskutiert. Das Ausmass der Korruption scheint allerdings von Land zu Land bzw. von Kultur zu Kultur zu differenzieren. So weisen bspw. Entwicklungsländer tendenziell eine höhere Korruptionsrate auf als Industrienationen (Vgl. Transparency International 2010a). Zu hinterfragen ist allerdings, welche Faktoren dafür ursächlich sind. Des Weiteren wird Korruption unterschiedlich empfunden. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie ein Wahrnehmungsphänomen ist (Vgl. von Alemann 2005, S. 14, 23 und Moroff 2005): Entscheidend ist insofern, was eigentlich als Korruption aufgefasst wird und was eben nicht, und nicht nur, wie viel von dem tatsächlich korrupten Verhalten aufgedeckt und wahrgenommen wird. Zu hinterfragen bleibt ausserdem, wie es eigentlich zu korruptem Verhalten kommen kann und welche gesamtwirtschaftlichen Effekte diese Art des 'abweichenden Verhaltens' haben können. Welchen Erklärungsbeitrag vermag die Korruptionsforschung dazu zu liefern? Ist es der Forschung überhaupt möglich, dieser Verhaltensweise auf den Grund zu gehen? Denn nur wenn die Entstehungsursachen bekannt sind, ist auch eine effektive Korruptionsbekämpfung möglich. Der Begriff Korruption wird alltäglich gebraucht, ohne im Grunde eindeutig zu wissen, welcher Sachverhalt damit umrissen wird. Um dem zu entgegnen, wird im zweiten Kapital der Begriff näher erläutert. Im darauf folgenden dritten Abschnitt werden die empirische und die experimentelle Korruptionsforschung vorgestellt und auf die jeweiligen Möglichkeiten und Grenzen eingegangen. Das vierte Kapitel stellt letztlich den Schwerpunkt dieser Ausarbeitung dar. In diesem wird der aktuelle Stand der Korruptionsforschung wiedergegeben, indem grösstenteils aktuelle experimentelle Studien vorgestellt werden. Dieser 4. Abschnitt ist weiterhin unterteilt in den jeweiligen Gegenstand der Untersuchung (Effekte). Warum korruptes Verhalten überhabt vorkommt und welche möglichen Auswirkungen diese Handlungsweise hat, wird im vorletzten Kapitel durchleuchtet. Eine kritische Schlussbetrachtung rundet diese Ausarbeitung ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot